设为首页 加入收藏

TOP

宝马i3电动车动力总成解读
2013-05-16 11:15:50 来源:盖世汽车网 作者: 【 】 浏览:5158次 评论:0

宝马i系列车型与传统汽车有着较大的不同之处,它是首款车身主体部分采用碳纤维材料的车型(包括i3和i8),除了车身材料之外,其在制造工艺方面也有着自己的特点。

宝马i3的定位为城市代步车,i3的电动机最大输出功率可达125千瓦(168马力),峰值扭矩250牛·米,配备后轮驱动系统,百公里加速仅需8秒钟。采用高速充电器的话,只需1个小时就可为电池充满80%的电。

功率为125千瓦的电动机安装在车辆后方

将搭载增程式发动机

秋将发布的量产版宝马i3是一款纯电动车型,其单次充电的行驶里程为130-160公里。在明年早些时候,宝马将为这款车搭载一台排量为650毫升 的2缸增程发动机,据悉,这款发动机来自宝马的摩托车,它不负责驱动汽车,仅作为辅助动力使用。该2缸发动机将安装在汽车后部,与驱动车辆的电动机形成并 排布局。搭载了增程式发动机后,完整充电需要耗时6个小时,不过车辆的单次充电行驶里程将扩大至原来的两倍(将近300公里)。

根据上述文章可得知,增程式发动机的增程作用占到总里程数的50%左右,不过宝马工程师的目标是将增程占比减少至25%或更少,换言之,就是增大纯 电动模式的行驶里程。据统计,上班族日常开车行驶里程不会超过50公里/天。在某种极端情况下,比如在温度低于零下的条件下在高速公路上全速行驶,那么宝 马i3的单次充电行驶里程将从130-160公里下滑至70-80公里,一般情况下,即使在高速公路上行驶,其行驶里程也不会有明显缩短。

虽然充满电量需要6小时,不过宝马i3可以在路边公共充电站进行快速充电,该模式下仅需30分钟就能将电量充至最大电量的80%。

目前,宝马公司的Mini E和Active E车型已经经过了2,000万公里的道路测试,i3电动车或将从中获取一些经验。

 

 

宝马i3和i8今明两年分别上市 预期提振公司利润

2013年05月15日 03:25 来源:盖世汽车网 作者:Martin Shi
字号: 打印
 

盖世汽车讯 据路透社报道,宝马电动车子品牌旗下i3和i8两款车型将分别在今明两年上市,宝马预期两款新车将对集团利润产生积极作用。

5月14日,宝马CEO诺伯特·雷瑟夫在年度大会上表示,Megacity Vehicle概念车衍生的i3纯电动车将在今年晚些时候上市,而Vision EfficientDynamics概念技术为蓝本的i8插电式混动车则将在2014年初销售。2011年2月21日,宝马正式宣布发布i电动车专属子品 牌,此前外媒披露称i3今年第四季度起交付消费者。

雷瑟夫预期称,每销售一辆宝马i3电动车都将对集团利润形成积极贡献。不过其拒绝透露宝马i3的销量目标或者开发成本。

宝马i3将由德国莱比锡(Leipzig)工厂投产,初步产能3万辆/年。根据宝马注册商标透露的信息,车型覆盖从i1到i9。据悉i1为小型城市电动车,i4为两座酷派,i5为带有轿跑风格的四门Sedan轿车。

 

文章来源:盖世汽车网

 

 

 

BMW i:„Den Automobilbau neu definieren“ Das Projekt gibt einen Vorgeschmack, wie gewaltig sich mit E-Autos auch die Produktion verändern wird

 

2012 sind ca. 30.000 E-Autos in der EU verkauft worden. Der Gesamtmarkt betrug 11,5 Mio. Neuwagen. Auch heuer liegt laut „Die Welt“ der Marktanteil der E-Autos in der EU bei 0,25 %. Nennenswerte Stückzahlen für E-Autos gibt es nur in Staaten mit großen Förderungen wie in Frankreich mit 7500 € pro E-Auto oder in Norwegen, wo E-Autos steuerbefreit sind und gratis parken, ohne Citymaut in die Stadt und die Busspur benützen dürfen. Doch selbst in Norwegen befürchten E-Auto-Befürworter, dass die Anreize nach der Wahl im Herbst gekürzt werden. Dass sich E-Autos ohne Förderungen bis 2020 für Kunden rechnen, glauben selbst sie nicht.

Weltpremiere

Trotz dieser Rahmenbedingungen treibt BMW sein Elektroauto-Projekt zügig voran. Im November soll das E-Auto i3 auf den Markt kommen. „Damit definieren wir den Automobilbau neu“, so i3-Projektleiter Ulrich Kranz anlässlich eines Technik-Workshops am i3-Produktionsstandort Leipzig. Die Umweltstrategie BMW i sei „eine große Chance, neue Kunden für unsere Marke und neue Geschäftsfelder zu erschließen. BMW i ist ein ganzheitlicher Ansatz für die Mobilität von morgen und die erste industrialisierte Serienfertigung von E-Autos mit Kohlefaser-Karosserie.“

BMW i3 Workshop 2013…
Die Reparaturkosten des i3 sollen auf dem Niveau des BMW 1er liegen. Einfache CFK-Teile können nach Unfällen in jeder BMW-Werkstatt getauscht werden. - Foto: Werk/BMW

Der BMW i3 sei alltagstauglich und BMW „verdient mit jedem i3 Geld.“ Die große Investition von 655 Mio. € in die Karbonfaser-Industrialisierung sei abgeschrieben, die einmaligen Aufwendungen für die i-Produktion „haben wir bereits verdaut.“ Nicht näher definieren mag BMW die Subventionen für das Projekt. Auch der Einstiegspreis für den i3, „billiger als ein Fünfer-BMW“ (in Österreich knapp 40.000 €) , entlastet bei entsprechendem Absatzerfolg die BMW-Bilanz. Geplant sind im ersten vollen Produktionsjahr 2014 ca. 30.000 i3. Kranz ist zuversichtlich, dass über kurz oder lang auch mit dem Elektroauto i3 die angestrebte Rendite von 8 bis 10 % zu erreichen ist.

 

BMW i3 Workshop 2013…
Die CFK-Karosserie des i3 wiegt laut BMW weniger als 150 kg, das Fahrzeug samt Alu-Chassis 1250 kg. - Foto: Werk/BMW
Profitiert hat BMW schon jetzt. So hat der Autohersteller bei der Industrialisierung von Karbonfaser (CFK) enorme Fortschritte erzielt. Dank der Großserienfertigung von CFK-Alu-Karosserien kann die Fertigungszeit gegenüber dem BMW-Schnitt vergleichbarer Modelle mit Stahl-Karosserien halbiert, die Zahl der Bauteile um ein Drittel gesenkt, die Größe der nötigen Produktionsfläche halbiert werden. Ebenso halbiert wurde der Strombedarf, vor allem da das energiefressende Presswerk entfällt. Der Wasserbedarf sinkt um 70 %, da die Lackiererei viel einfacher ist. Neue Fertigungstechnologien wie Klebe-Niettechnik selbst von Alu-Teilen werden großflächig eingesetzt und sparen Zeit und somit Geld. Vier Windräder, die BMW von WPD auf dessen Kosten errichten und betreiben lässt, erzeugen 26 GWh, das entspricht dem gesamten Strombedarf der i3-Produktion.

 

BMW i3 Workshop 2013…
Der CFK-Karosseriebau für den i3 in Leipzig ist vollautomatisiert. Das spart Zeit, Raum und 40 % an Personal. - Foto: Werk/BMW
Keinen Vorteil bietet CFK punkto Recycling. Anders als bei Stahl oder noch viel mehr bei Alu, ergibt sich durch die Wiederverwertung von CFK keine Energieeinsparung gegenüber neuem CFK, da das Recycling so aufwendig ist. Es ist auch noch nicht in Serie, so BWM.

CFK wird nach dem i3 auch im Anfang 2014 startenden Plug-in-Hybrid i8 eingesetzt. BMW will CFK künftig aber auch für andere Modelle stärker nutzen ebenso wie die Fortschritte bei der Produktionstechnologie.


Reichweite

BMW-i3-Bauweise: Geringere Akku-Kosten, höhere Reichweite

Beim Energiespeicher entschied sich BMW für ein 22-kWh-Lithium-Ionen-Batteriepaket, das trotz BMW-typischer Fahrdynamik eine realistische Reichweite von 160 km erlauben soll. Der gesamte E-Antrieb wurde auf bestmöglichen Wirkungsgrad getrimmt, damit komplett im Heck konzentriert, mit kurzen Hochspannungskabeln und somit geringeren Leitungsverlusten. Den Strom- und somit Reichweitenfresser „Klimatisierung“ entschärft BMW durch einen Wärmetauscher. Die Verluste beim Laden aber bleiben. BMW bietet für den i3 drei Ladevarianten: Normalladen mit Schukostecker (2,5 kW, 8 h), Laden an einer Wallbox (7,4 kW, 3 h) und Schnellladen (80 % in 0,5 h). Als Option gibt es einen 2-Zylinder-Benziner als Range Extender (Reichweitenverlängerer). Genaue Daten verriet BMW in Leipzig nicht.

Den größten Vorteil für die Reichweite bringt jedoch der Einsatz von CFK (Kohlefaserverbund) und Alu. Das ist sehr teuer, senkt das Gewicht des i3 gegenüber einer Stahl-Variante aber um 550 kg. Laut BMW reichen so für die gleiche Reichweite 22 statt 32 kWh an gespeichertem Strom. Das ist nicht nur ein enormer Preisvorteil – 1 kWh Energiespeicher kostet bei Lithium-Ionen-Akkus mehrere hundert Euro –, sondern auch ein Gewichtsvorteil. Die i3-Lithium-Akkus wiegen 230 kg.

Die CFK-Alu-Bauweise erleichtert laut BMW auch das Reparieren. Bei Bagatellschäden seien die CFK-Außenteile des i3 bei jeder BMW-Werkstätte schnell und günstig zu wechseln. Bei gröberen Schäden können die beschädigten Teile an vorgegebenen Stellen herausgefräst und durch neue ersetzt werden. Auch CFK- und Alu-Strukturteile oder sogar die gesamte Rohkarosserie können in eigenen Reparaturzentren getauscht werden. In Österreich sind fünf Zentren geplant, so der BMW-Sprecher. In Summe lägen die Reparaturkosten des i3 auf dem Niveau eines 1er.

(kurier/Maria Brandl) Erstellt am 01.05.2013, 07:15
您看到此篇文章时的感受是:
Tags:汽车设计 责任编辑:admin
】【打印繁体】【投稿】【收藏】 【推荐】【举报】【评论】 【关闭】 【返回顶部
分享到QQ空间
分享到: 
上一篇Mercedes-Benz S-Klasse 2014全新.. 下一篇前奔驰设计师加盟北汽 领衔开发高..

评论

帐  号: 密码: (新用户注册)
验 证 码:
表  情:
内  容:

相关栏目

最新文章

图片主题

热门文章

推荐文章

相关文章